Welpentraining

Nutzen Sie die wichtigste Zeit im Leben Ihres Hundes.

Verstehen Sie die Welt Ihres Welpen und lernen Sie zusammen.

Ausbildungsinhalte:

  • Aufbau der sozialen Struktur im häuslichen Bereich.
  • Lernen von Kommunikation und Basissignalen.
  • Gezielte Habituation / Gewöhnung an Umweltreize.
  • Sozialisation mit Artgenossen verschiedener Altersklassen und Rassen.

Legen Sie mit einer Welpenerziehung den Grundstein für das spätere Konfliktlösungsverhalten Ihres Hundes. Vermitteln Sie Ihrem Welpen soziale Kompetenz.

Lernen Sie die „Hündische“ Kommunikation.

Die Welpenerziehung beinhaltet ein ausführliches Erstgespräch und 8 einstündige Trainingseinheiten im Einzeltraining und ist nur als Block erhältlich.

Welpengruppe

In kleinen Gruppen von max. 3 – 5 Welpen werden die Welpen bereits an die Basissignale herangeführt. Vor allem beachten wir die Zusammenarbeit zwischen Hund & Halter. Beim Welpentraining geht es darum, dem Welpen innerhalb einer Gruppe Sicherheit zu vermitteln und ihn leiten zu lernen. Er braucht Vertrauen in seine Menschen, die ihm mitteilen, wie er sich in bestimmten Situationen verhalten soll.

  • Wie lernen Welpen?
  • Wann ist die beste Lernzeit?
  • Was sollte ich beachten?
  • Was sollte ich meinem Welpen besser nicht beibringen?

Welpentraining zur Erziehung hat nichts mit langen Spielphasen zu tun. Selbstverständlich wird es im Training auch zu gewollten Spieleinheiten kommen, die aber immer nur eine bis wenige Minuten dauern werden. So lernt der Hund z.B., das er auch aus dem Spiel abgerufen wird und sich wieder an seinem Menschen orientieren soll.
Ein Welpenkurs über 10 x 1 Stunde Gruppentraining